Ganzheitliches Lebens- & Selbstmanagement bei Diabetes

Die meisten Diabetiker stoßen mit den Herausforderungen, die ihre chronische Erkrankung im Alltag mit sich bringt, früher oder später an ihre Grenzen. Wissensvermittlung und informative Beratung helfen hier nur bedingt weiter. Und die Schulmedizin verfügt jenseits der ärztlichen Versorgung nicht über die zeitlichen Kapazitäten, um auf solche diabetesspezifischen Belastungen und Probleme der Patienten einzugehen. Indes hängen davon, wie anerkannte Diabetologen bestätigen, die Lebensqualität und der langfristige Verlauf der Krankheit ab (vgl. Prof. Dr. med. Stephan Jacob in: Diabetes Journal 4/2013, S. 21).

Vor diesem Hintergrund bietet Ganzheitliches Lebens-& Selbstmanagement bei Diabetes betroffenen Menschen Hilfe zur Selbsthilfe. Zur Entlastung der Betroffenen und ihres Umfeldes ist oftmals ein Umdenken und Verändern der Lebensgewohnheiten notwendig. Hier hilft ein ganzheitliches Mind-Body-Life-Coaching, das dem diabetischen Klienten die nötige Umstellungskompetenz vermittelt und ihn in ein eigenverantwortliches und präventives Lebens- & Selbstmanagement führt. Der gewünschte Erfolg beruht dabei v. a. auf mentalen Techniken, Praxisübungen und Erkenntnissen aus der modernen Gehirnforschung.

Der Weg

  • Gesundheit stärken – Wissen aufbauen, Stress abbauen, Balance fördern
  • Krankheit begleiten – Akzeptanz, Motivation und Wahrnehmung stärken
  • Selbstbewusstsein und mentale Kompetenz aufbauen – und damit den
  • Betroffenen befähigen, mental Probleme zu lösen und Ziele zu erreichen

Das Ziel

  • Betroffene in ein eigenverantwortliches Lebens- & Selbstmanagement führen,
  • sie gehirngerecht motivieren und mental begleiten und
  • zu aktiven „Gesundheitsexperten in eigener Sache“ machen

Das Konzept

In Workshops / Seminar- / Vortragsreihen wird durch „Diabetes-Management-Mentoren“ ein Dreiklang aus Lebens-, Selbst- und Umstellungsmanagement vermittelt. Das Programm „Ganzheitliches Selbst- und Lebensmanagement bei Diabetes“ versteht sich als sinnvolle Ergänzung zur schulmedizinischen Behandlung durch den Arzt. Betroffene werden dazu über einen bestimmten Zeitraum hin begleitet und mental trainiert. Sie lernen, sich und ihre Bedürfnisse besser wahrzunehmen, innere Ressourcen zu (re-)aktivieren, ihre Verhaltensflexibilität zu erhöhen und eigene Denk- und Verhaltensmuster nach Bedarf selbst zu verändern. Damit können sie bei konkreten 

Problemen eigene Lösungsansätze finden und zu „Gesundheitsexperten in eigener Sache“ werden. Damit möglichst viele Diabetiker davon profitieren, sollte das mentale Umstellungs- und Trainingsprogramm sich zeitlich wie finanziell in einem überschaubaren Rahmen bewegen. In akuten Problemsituationen haben die Betroffenen zudem die Möglichkeit, sich in Ergänzung zu der erlernten Selbsthilfe durch einen „Diabetes-Management-Mentor“ individuell begleiten lassen.

Ausbildung | Qualifikation zum Diabetes-Management-Mentor

Eine Anleitung erfolgt durch entsprechend qualifizierte Trainer / Begleiter: In der Ausbildung zum „Diabetes-Management-Mentor“ (mit abschließender Zertifizierung) erwerben sie die inhaltliche Kompetenz, die nötigen Techniken und das know-how, um diabetische Klienten im Rahmen des mentalen Umstellungs- und Trainingsprogramms in Seminaren / Workshops / Vorträgen erfolgreich zu begleiten und „ins Laufen zu bringen“. Das praxisorientierte Ausbildungskonzept umfasst sechs Seminarblöcke (à ca. zehn Stunden).

Wissenschaftliche Leitung und Konzeption

Prof. Dr. Franz Decker

ist emeritierter Professor (Lehrstuhl für Wirtschafts- und Berufspädagogik an der Pädagogischen Hochschule in Weingarten, Lehrauftrag für Gesundheitsbildung und -förderung) und Leiter des MindConcept-Instituts für Mental- und Zukunftsgestaltung. Franz Decker hat eine Heilpraktiker-Ausbildung und verfügt über Ausbildungen in Kinesiologie und Neurolinguistischem Programmieren (NLP). Als anerkannter Dozent und Berater für Personalführung, Sozial- und Gesundheitsmanagement, Organisationsentwicklung und Erwachsenenbildung ist er im In- und Ausland tätig und hat zahlreiche Bücher und Fachartikel veröffentlicht. Franz Decker ist selbst von Diabetes mellitus Typ 2 betroffen.

 

 

 

 

Christiane Prögel-Goy

ist freie Fachjournalistin und Gesundheits- und Mentalcoach. Ihre Coach-Ausbildung hat sie bei Prof. Dr. Franz Decker und seinem Sohn Dr. Albert Decker absolviert. NLPPractitioner-Ausbildung bei Hans-Jürgen Walter. Zu ihren Themen- und Interessensschwerpunkten gehören Persönlichkeitsentwicklung und Kommunikation, Kreativität und gehirngerechtes Lernen sowie ganzheitliche Gesundheitsprävention. Auch Christiane Prögel-Goy lebt mit Diabetes mellitus: Diagnose Typ 1 im Alter von 21 Jahren.

www.mental-mobil.de

 

Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf: [Kontakt]